Sauwetter

Also angeblich war das früher normal, dass es im Januar schneit. Und Pemba ist auch fest davon überzeugt, dass die Natur jetzt wieder in Ordnung ist. Aber ich muss ehrlich schreiben, dass mir dieser Matsch, diese Wolken, diese Niederschläge jetzt echt reichen. Ich arbeite schließlich draußen. Und außerdem gab es jetzt schon zwei Tage am Stück keine Flüge, nicht mal Hubschrauber. Das ist etwas beunruhigend, denn ich will am Sonntag nach Kathmandu und vorher müssen erst alle vorher gebuchten Flüge abgewickelt werden. Stau in Lukla. Also bitte! Alle mal an Petrus denken und ihn, wenn schon nicht zu Sonne, wenigstens zu sehr hohen Wolken animieren. Danke.

Ich habe immer noch mit Steinen zu tun. Allerdings in den Außenanlagen. Wir machen Trockenmauern. Schön. Und wir versenken alle restlichen Steine. Es ist unglaublich befriedigend, nicht mehr Haufen nach Haufen zu machen, Haufen auf anderen Haufen zu schichten, Haufen woanders hinhäufen, Haufen auf zwei Haufen aufteilen, Haufen sortieren und so weiter. Nein, die Steine werden endgültig versenkt. Erde drauf. Ende Gelände. Eine wunderbare Sonnenterrasse wird das. Da bin ich sogar ein wenig neidisch.

Zum Mittagessen gab es Hähnchen mit Pommes. Fantastisch. So viel Fleisch auf einmal hatte ich lange nicht. Die kleinen Kartoffeln wurden im Ganzem frittiert, die Hähnchenteile auch. Was für ein Fest! Es ist unglaublich rührend, wie viel Mühe sich Yangjee gibt, mich zu verwöhnen. Eine sehr herzliche Gastgeberin.

Auf dem Heimweg gab es wieder Tee bei Tenzing. Tee ist übrigens auch Kaffee. Alles Heiße ohne Milch und Alkohol wird Black Tea genannt. Milktea ist allerdings immer extrem süßer Schwarztee mit Milchpulver und Sherpa Tea ist … (Wiederholung).

Morgen ist mein letzter Arbeitstag!

image
Arbeitsbeginn

image
Innenausbau

image
Hähnchen mit Pommes

image
Was für ein Haus

image
Ein zweiter Elektrohobel aus Kathmandu, auch er wird mit zwei Elekroadern als Verlängerung angeschlossen, an den Stecker geklebt und die blanken Enden in die Mehrfach Steckdose. Aber die Dielen sind wunderschön.

image
Abendessen, gekocht von Bude

image
Dielen

image
Feierabend

image
Sauwetter, aber wenigstens wärmer

image
Zur Sicherheit noch dreimal gedreht

4 Antworten : “Sauwetter”

  1. Sima sagt:

    Ach herrje… habe mit Petrus gesprochen…. er versucht was zu regeln. Viel Glück.

  2. Jessica sagt:

    Alle Gedanke gehen an Petrus und Dich. Großartig sieht das Haus aus! Lieben Gruß
    Jessica

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.