Fertig zum Aufbruch

Eine gewisse Nervosität beschleicht mich. Jetzt geht es wirklich los. Ich weiß ja, wie es dort ist. Kenne Kathmandu, Lukla und Chaurikharka. Kenne ein paar Nepalesen, weiß, dass sie sehr freundlich und liebevoll sind. Dennoch frage ich mich, wie sie mit mir umgehen werden, dessen Gepäck sie nicht tragen müssen, den sie nicht führen oder bedienen müssen. Ich möchte einer von ihnen sein für eine kurze Zeit.

Natürlich hoffe ich auch, wirklich helfen zu können. Ich hoffe, etwas ganz Konkretes zu finden, wofür euer Geld gebraucht wird. Etwas, das einen tollen Vorher-Nachher-Effekt ergibt. Glückliche Menschen in Nepal, denen wirklich ein Stück geholfen werden konnte und glückliche Menschen in Deutschland, die sehen können, was ihr Geld bewirkt hat.

image

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.